Sinarian Wicca

Wicca und der Vollmond

Am heutigen Tag ist es so weit – wiedereinmal erleben wir eine Vollmondnacht. Der Vollmond hat im Sinarian Wicca viele Bedeutungen. Die Mondphasen werden mit den Lebensphasen der Göttin, aber auch mit dem weiblichen Zyklus gleichgesetzt. Der zunehmende Mond verkörpert die Jungfrau, der Vollmond die Mutter und der abnehmende Mond die weise Frau. Schwarzmond bzw. Neumond wiederum symbolisieren den Tod und die Wiedergeburt.

Im Sinarian Wicca finden Initiationen fast immer zu Vollmond statt. In dieser Nacht ist die Kraft der Göttin für uns am Stärksten spürbar. Die Initiation beschäftigt sich unter anderem deswegen sehr stark mit der Göttin, da dies für die meisten Initianten Neuland ist und viele Menschen oft nur einen monotheistischen Gott kennengelernt haben. Aber auch der Gott bzw. eine neue Sichtweise auf ihn möchte in Wicca vermittelt werden. Ich selber benötigte Jahre dafür und erst vor einem Jahr habe ich es für mich geschafft, Göttin und Gott auf die gleiche Ebene zu setzen und als gleich wichtig für mein Leben anzusehen. Wicca ist nichts, das man von heute auf morgen versteht. Wicca verändert das Leben nachhaltig und zum Besseren. Aber es erfordert Geduld und ein aktives Mitwirken.

Zurück zum Vollmond – die Vollmondnächte werden auch noch Esbats genannt. Meistens gibt es 13 Vollmonde im Jahr, da ein Mondzyklus etwas mehr als 27 Tage benötigt. Ich höre öfters Beschwerden von Menschen, sie können an Vollmonden nicht schlafen oder er würde dies und jenes mit ihnen machen. Fakt ist jedoch, dass viele Menschen die Energie des Mondes zwar spüren, aber nicht sinnvoll lenken können. Sobald man die Kraft des Mondes versteht, bzw. die Kraft der Göttin, dann ist alles möglich, nicht nur zu Vollmonden.

Beobachtet heute Nacht den Vollmond am Himmel. Seht ihn euch einfach nur für längere Zeit an und lasst euren Gedanken freien Lauf. Versucht euch auf nichts bestimmtes zu fokussieren, sondern beobachtet bloß den Gedankenfluss. Viele Inspirationen oder neue Ideen entstehen zu Vollmond. Dankt anschließend der Göttin und dem Gott. Es lohnt sich.

This entry was posted on Samstag, Juli 12th, 2014 at 17:13 and is filed under Wicca, Wissen. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply





XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>