Sinarian Wicca

Archive for the ‘Musik’ Category

Sinarian Wicca Mythos, Teil 2

1 Comment »

November 17th, 2014 Posted 22:07

Auch dieses Mal möchte ich wieder einen Link mit Musik posten. Ein Song der mich während dem Schreiben inspiriert hat. Weiters möchte ich wiederholen, dass diese Geschichte lose auf einem sumerischen Mythos beruht. Ich übertrage den Grundgedanken der Geschichte in ein neues Umfeld. Viel Spaß beim Lesen.

Kapitel 2:

Im Traum schwebe zwischen den Wolken am Himmel. Ich kann fliegen, endlose Weite und Freiheit. Ausgelassen fliege ich Saltos und Kreise. Einige Wolken, wie große Wattebäusche, jubelten mir zu und beobachteten mein ausgelassenes Spiel. Ich drehe mich in der Luft wie eine Eiskunstläuferin auf dem Eis. Beinahe wäre ich mit einer Wolke kollidiert. Doch anstatt fröhlich und schneeweis war sie dunkelgrau, beinahe schwarz, und weinte bittere Tränen.

„Nanu, warum so traurig Frau Wolke?“

„Ich weine so sehr, da ich nicht so hübsch wie die anderen Wolken bin. Sie lachen über mich und reden hinter meinem Rücken giftige Worte. Sie nehmen mich nicht ernst und schätzen mich geringer ein.“

„Aber warum liebe Wolke fliegst du dann nicht woanders hin, weit weg von den anderen, der Himmel ist riesig?“

„Das habe ich bereits ausprobiert, doch die Einsamkeit ist genauso schlimm. Nenne mich bitte Shurinnub.“

„Ein schöner Name, ich heiße Annina. Es freut mich dich kennenzulernen. Shurinnub, was hältst du davon, wenn ich dir etwas Gesellschaft leiste?“

„Sei mir willkommen Annina. Warum bist du hier?“

„Mein Körper schläft in einem Wald, nur mein Geist ist hier. Müdigkeit überfiel mich. Ich bin auf der Suche.“

„Wonach suchst du Annina? Vielleicht kann ich dir ja weiterhelfen.“

„Ich wohne mit meinem Mann Zammut in einem goldenen Haus. Wir trinken Honigwein aus Kelchen, geschmiedet aus purem Mondlicht. Wir essen von goldenen, mit Rubinen verzierten Platten. Wir haben viele Freunde und alles weltliche, das man begehren könnte. Doch ich fühle mich dennoch unglücklich. Das Leben muss doch mehr zu bieten haben, es muss doch irgendeinen tieferen Sinn geben.“

„Dein Leben klingt nach Luxus und Reichtum, doch scheint es mir, als fehlt dir dennoch Lebensfreude.“

„Ja Shurinnub, genauso ist es. Ich habe gehört, es gibt am anderen Ende des Waldes eine mystische Grotte, dunkel und gefährlich, aber in ihr soll man Antworten auf jede Frage finden.“

„Liebe Annina, ich weiß zwar nicht, wie ich die Leere in deinem Innersten füllen kann, doch möchte ich dir wenigstens eine beste Freundin sein. Solltest du meine Hilfe benötigen, stehe ich dir gerne bei.“

„Vielen Dank für diese Ehre Shurinnub, ich möchte auch dir eine beste Freundin sein. Auch habe ich bereits eine Bitte. Der Wald ist tief und dunkel, auch die Grotte scheint gefährlich zu sein, ich könnte mich verirren oder schlimmeres. Ich bitte dich nach drei Tagen nach mir zu sehen, sollte ich nicht zurückkommen. Oh – Und sieh an, du weinst nicht mehr. Du hast dein schwarzes Kleid abgelegt und erstrahlst im schönsten Weiß.“

„Traurigkeit und Angst ließen mich verzweifeln und trübten mein Wolkenkleid. Doch nun weiß ich, dass ich immer eine Freundin haben werde. Gemeinsam können wir alles durchstehen. Vielen Dank.“

Ich umarme die Wolke voller Liebe und tiefer Freundschaft. Nun haben wir beide eine neue Freundin gefunden und dies macht es für uns beide einfacher. Mit diesem Gedanken erwache ich wieder im Dunkel des Waldes.

Fortsetzung folgt ….

Posted in Musik, Mythos, Prosa, Wicca, Wissen

Wicca Musik – O circulo esta aberto

No Comments »

Juli 26th, 2014 Posted 8:15

Ein sehr schönes Wicca-Lied. Sie singen „Der Kreis ist offen, aber nicht gebrochen“. Vielleicht gefällt es euch genauso gut wie mir.

Posted in Musik, Wicca

Celtic Music – Morrigan

No Comments »

Mai 26th, 2014 Posted 19:35

Wie ihr schon bemerkt habt, stelle ich euch in regelmäßigen Abständen schöne Musik zum Thema Wicca, Heidentum und Hexen vor. Schönheit liegt natürlich im Auge des Betrachters, bzw. in diesem Falle wohl eher im Ohr des Lauschenden, jedoch hoffe ich, dass ab und an ein Song dabei ist, der euch gefällt. Dieses Mal präsentiere ich euch keinen klassischen Wicca-Chant, sondern das kraftvolle Celtic-Lied „Morrigan“ von Adrian Ziegler. Mit Celtic wird ein Musikstil umschrieben, der sich grob aus der westeuropäisch-keltischen Folklore entwickelt hat. Obwohl das Lied nichts im Speziellen mit Wicca zu tun hat, so hat sich der Künstler jedoch eindeutig von der keltischen Göttin Morrigan inspirieren lassen. Meiner Meinung nach repräsentiert dieses Lied perfekt die Erhabenheit und Kraft dieser irisch-keltischen Göttin. Interessant ist auch, dass Morrigan die Merkmale einer dreifachen Göttin aufweist – was das bedeutet? Das werde ich euch in einem der kommenden Artikel erläutern. Viel Spaß beim Hören dieser schönen Musik.

Posted in Musik, Wicca

Wiccan Chant: The moon she dances

No Comments »

Mai 16th, 2014 Posted 10:56

Heute stelle ich euch einen etwas anderen Chant vor, den ich sehr entspannend finde. Ich hoffe er gefällt euch! Mir hilft diese Musik immer besonders dabei, die Kraft der Göttin zu spüren. Viel Erholung, Entspannung und neue Energie.

Posted in Musik, Wicca

Die Wiederentdeckung eines verschollenen Schatzes

No Comments »

Mai 7th, 2014 Posted 15:04

Heute hat sich eine tolle Geschichte zugetragen. Vor einigen Jahren hab ich auf einer Wicca-Veranstaltung einen englischsprachigen Chant gehört. Er gefiel mir extrem gut, leider habe ich vergessen zu fragen, wie er heißt. Als ich dann später versuchte ihn wiederzufinden musste ich feststellen, dass ich mich weder an zusammenhängende Wörter noch an den Titel erinnern konnte. Nur die Melodie blieb mir im Gedächtnis haften. Beinahe hätte ich es schon aufgegeben, als ich heute früh beim Surfen im Internet zufällig über eben jenen Chant gestolpert bin. Schlagartig war ich hellwach! Der einzige Unterschied zu der Version die ich damals hörte ist, dass anstatt dem „Ladies“ eine geschlechtsneutrale Anrede benutzt wurde (was ich auch für sinnvoller halte). Natürlich möchte ich euch den Chant nicht vorenthalten, vielleicht gefällt er euch ja genauso gut wie mir. Ich plane bereits, deutschsprachige Chants selber zu schreiben.

Posted in Musik, Wicca

Cernunnos-Wicca-Chant

No Comments »

April 30th, 2014 Posted 7:59

Da sich meine zuvor geposteten Lieder und Chants vor allem auf die Göttin bezogen haben, möchte ich euch dieses Mal einen schönen Chant vorstellen, der sich männlichen Göttern widmet. Cernunnos und Herne, die im Lied besungen werden, sind zwei oft verehrte Götter im Wicca. Man bedenke – Alle Götter sind eines – somit sind Cernunnos und Herne zwei Aspekte von ein und demselben. Viel Entspannung beim Genießen dieses schönen Liedes.

Posted in Musik, Uncategorized, Wicca

Eins mit dem Göttlichen

No Comments »

April 14th, 2014 Posted 18:15

Dieses Lied ist eines meiner liebsten zum Entspannen oder auch Meditieren. Im Lied wird davon gesungen, dass man beschützt, behütet und liebevoll geführt wird. Das lässt sich auch sehr gut auf Wicca ummünzen. Niemand, der sich Göttin und Gott anschließt und anvertraut, muss Angst haben, jemals im Stich oder alleine gelassen zu werden. Je mehr wir Göttin und Gott in unser Leben integrieren und je stärker unser Glaube an sie ist, umso kraftvoller werden wir die positiven Auswirkungen Ihrer Anwesenheit spüren. Unser Ziel ist es ein lebendes Gefäß für das Göttliche zu werden und eins mit den Göttern zu sein.

Posted in Musik, Uncategorized, Wicca

Wicca Göttinnen-Chant

1 Comment »

März 31st, 2014 Posted 15:29

Im Wicca werden Chants oft zum Fokussieren bzw. für Meditationen und Rituale verwendet.

Posted in Musik, Wicca

Witch’s Rune

1 Comment »

März 23rd, 2014 Posted 23:10

Dieses Gedicht – hier in gesungener Form – ist eines der bekanntesten Wicca-Gedichte

Posted in Musik, Wicca